Ärztegemeinschaft in Maikammer
Marktstraße 43
67487 Maikammer


Tel.: 0 63 21 / 56 80
Fax.: 0 63 21 / 5 73 82
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ozontherapie

 

Ozon (03) ist Sauerstoff mit ganz besonderen Eigenschaften.
Es zerfällt sehr schnell in normalen Sauerstoff (siehe Sauerstofftherapie) und ein einzelnes, sehr reaktionsbereites, kurzlebiges Sauerstoffatom.
Für die Atemwege ein Gift - ist Ozon in niedrigen Mengen im Körper eine effektive "Reiztherapie", welche zahlreiche Stoffwechselprozesse und Abwehrreaktionen über lange Zeit zu aktivieren vermag.

Bei folgenden Erkrankungen und Beschwerden hat sich die Ozon-Sauerstoff-Therapie besonders bewährt:

  • Bei allen Arten von Durchblutungsstörungen
  • Bei chronischen Infekten, insbesondere auch bei einer chronischen Hepatitis
  • Bei akuten und anhaltenden Infekten, bei Erkrankungen, wo eine Immunstimulation erwünscht ist
  • Bei Neurodermitis, chronischen Ekzemen, schwerer Akne
  • Aufhalten von schnell voranschreitenden degenerativen Erkrankungen an Gelenken und Gefäßen.
  • Rheumatismus
  • Chronisches Müdigkeitssyndrom (CFS)
  • Leistungknick und Schwächezustände, insbesondere auch bei bösartigen Erkrankungen
  • Multiple Sklerose

Methode:

Beim sog. "großen Eigenblut" wird zunächst Blut aus einer Vene in ein Glasgefäß entnommen. Dieses Blut wird ungerinnbar gemacht und mit Ozon-Sauerstoff-Gemisch versehen. Der Anteil des Ozons in diesem Gemisch ist nur sehr gering und wird im Gamma-Bereich dosiert (1 g = 1000 mg, 1 mg = 1000 Gamma). Das so aufbereitete Blut wird danach sofort wieder zurück infundiert.

Bei der Ozon-Sauerstoff-Begasung wird ein gasdichter Beutel über die zu begasende Stelle angebracht , die Luft wird abgesaugt und durch ein Ozon-Sauerstoff-Gemisch ersetzt.

Die Sauerstoff-Ozontherapie wird derzeit als Naturheilverfahren leider von den gesetzlichen Krankenkassen noch nicht übernommen.

Bei Interesse sprechen Sie uns an.

Go to top